Retter-Radio - Musik nicht nur für Alltagsretter

» Wieder ein Wolf auf dem Stegskopf «

Ob sich der Wolf, der im Mai gesichtet wurde, dauerhaft auf dem Stegskopf niedergelassen hat, steht aber noch in den Sternen.

Erneut ist auf dem Stegskopf ein Wolf gesichtet worden: Tristan Hast, Sohn des Revierförsters Christof Hast, hat das Tier am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr fotografiert. Diesmal kamen die beiden dem Wolf deutlich näher als bei der ersten Begegnung im Mai: Der Förster schätzt die Fotodistanz auf rund 30 Meter.

Er nimmt an, dass Meister Isegrim sich auf dem Stegskopf pudelwohl fühlt und somit als standorttreu gelten darf – denn Hast geht davon aus, dass sein Sohn zweimal denselben Wolf fotografiert hat. Das macht er vor allem an einer dunklen Fellfärbung am Rücken des vierbeinigen Foto-Models fest. Aber auch das Verhalten der Rehe spreche für eine dauerhafte Anwesenheit eines Raubtiers auf dem Stegskopf: Die Beutetiere zeigen sich laut Hast schon seit geraumer Zeit viel seltener, sie sind vorsichtiger geworden.

Quelle: [URL]http://www.siegener-zeitung.de/siegener-zeitung/Wieder-ein-Wolf-auf-dem-Stegskopf-b572088e-8124-4953-a632-5df215c384d7-ds[/URL]



Finde ich klasse  sehr gut  


Zur Info:

Der Stegskopf ist mit 654,4 m über NormalNull nach der Fuchskaute die zweithöchste Erhebung des Westerwalds und liegt als erloschener Vulkan im Gemeindegebiet von Emmerzhausen im rheinland-pfälzischen Landkreis Altenkirchen.



Gepostet am 18.06.2018 um 21:45 von:
Benutzer: LaForge
Der Orginal-Beitrag :
https://www.retter-radio.de/radioforum/thread.php?postid=78537#post78537