Retter-Radio - Musik nicht nur für Alltagsretter

» Am 11.11. lšuten wir die 5. Jahreszeit ein «

Am Sonntag den 11.11. geht es los, die 5. Jahreszeit beginnt und aus diesem Grund wird es da auch eine besondere Sendung geben

20:00 bis 22:00
Wir starten in die 5. Jahreszeit

Was wird es zu hören geben? Natürlich die kölsche Musik und alles was zum Fastelovend dazu gehört

[I]D'r Fastelovend is et Pläsiersche vun jedem dä nit doof eßß. Häßß do ävver en Ratsch am Kappes, dann sääß do natöörlijj dat dä Aschamettwoch et jrößte eßß. Dat stemp äwwer net. Saare de Fastelovendßjecke
Wie dä Mann zom Wiev jehoot, esu is et och mem Fastelovend unn dem Rhingland. Un dä Rosenmaandachszoch esuwieesu. Äwwa wieso eijentlesch? Nunneja, im 30-järrijje-kriej do es et esu jewisse: Mir Rhingländer mosste wider willen och kempfe. Ävver mir hatten unlust! dann hamme mer ejnfach beukottiert: Mir schossen mit Kamelle, worfe Strüßje un spillten lustijje moseek. Esu erjoov sich dat.[/I]

Ob vorher schon Sendungen sattfinden werden, das steht noch nicht fest. Lasst euch einfach überraschen


Woher kommt eigentlich "Kölle Alaaf"?

Bei "Kölle Alaaf" handelt es sich um den kölschen Schlachtruf, der auf gar keinen Fall, unter keinen Umständen zu verwechseln ist mit "Helau", denn dies ist der Schlachtruf der Mainzer oder Düsseldorfer und damit im Kölner Karneval tabu. Bei einer Verwechslung auf Gnade zu hoffen, wäre verfehlt – irgendwann ist auch die sprichwörtliche Toleranz der Kölner am Ende.

Der Ausruf "Kölle Alaaf" ist 1635 erstmals schriftlich belegt in einer Bittschrift des Fürsten Metternich an den Kölner Kurfürsten. Das Wort "Alaaf" stammt vom altkölnischen Begriff "all af" ab und bedeutet daher soviel wie "Köln vor allem (Anderen)!" Auch wenn die Historie dieses Begriffs bereits ins 16. Jahrhundert zurückreicht, erschallte er zunächst nicht im traditionellen Karneval. Vielmehr war es ein Lob- und Trinkspruch. Erst als sich der Karneval seit 1823 in gewandelter Form präsentierte und immer mehr die Straße und die Öffentlichkeit eroberte, wurde "Kölle Alaaf" zum vertrautesten Schlachtruf der tollen Tagen.
Eins steht fest: Karneval ohne das "Alaaf!" ist heute undenkbar.

Darum sage und schreibe ich immer Retter-Radio Alaaf  Augenzwinkern   Das Retter-Radio vor allem Anderen  sehr gut  



Gepostet am 28.10.2018 um 22:16 von:
Benutzer: Tappi
Der Orginal-Beitrag :
https://www.retter-radio.de/radioforum/thread.php?postid=85381#post85381