Musik- und Radio Portal (Startseite) | User Portal | Forum

Über uns | Kalender | Sendeplan und Team | Service | Spenden | Kontakt | Spiele | Guthaben | Live hören

» Registrierung | Suche | Hilfe

 

 
Retter-Radio - Musik nicht nur für Alltagsretter » Musikszene » Musikgeschichte » Liedermacher Hannes Wader » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Allgemeine Geschichte zur Musik des letzten Jahrhunderts
DDR Musik
Erster Beitrag |Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Liedermacher Hannes Wader 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Gästezugriff begrenzt, es werden nur 1 Posts pro Thread angezeigt.
Tappi   Zeige Tappi auf Karte Tappi ist männlich
Der Cheff


images/avatars/avatar-333.gif
[meine Galerie]



Deutschland
Deutschland

Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen

Dabei seit: 09.02.2011
Beiträge: 8.986
Userpage - Gästebuch: 7

Guthaben: 9.595.771 Retterchen

Aktienbestand: 250 Stueck

User werben:
geworbene User: 4

Herkunft: Ostwestfalen
Chatnick: Tappi
Realer Name: Stefan
Musikgeschmack: Rock, Oldies, Classic Rock und Irish Folk
Interessen: Feuerwehr, Internet Foren, Musik, Elektrotechnik und Landwirtschaft

Musik-Steckbrief







Text Liedermacher Hannes Wader Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hannes Wader wurde 1942 als Kind einfacher Leute in der Nähe von Bielefeld geboren. Seine Jugend versprach eigentlich nicht die Zukunft, die nun Gegenwart ist. Denn im Geburtsjahr 1942 gab es zu Optimismus kaum Anlaß, die Eltern mußten für den Unterhalt der Familie schwer arbeiten, und der kleine Ort in der Nähe von Bielefeld, wo sie wohnten, wurde bis heute nicht das Tor zur Welt.

Hannes Wader besuchte die Volksschule, lernte anschließend Dekoratuer. Sein Vater führte ihn ein in das lokale Mandolinenorchester, das dieser im Zuge der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung mitgegründet hatte. Einige Jahre nach Beendigung der Lehrzeit kündigte man dem Dekoratuer Wader "wegen Unfähigkeit, Streitsucht und Musizierens während der Arbeitszeit". Das war der Anfang für die Karriere des fahrenden Sängers.

Als Klarinettist und Saxophonist verdiente Hannes Wader seinen Lebensunterhalt in Jazzcombos und Unterhaltungsensembles. Er begann ein Grafikstudium und zog 1964 nach West-Berlin.
Dieses Studium verlor seinen Reiz, als die ersten erfolgreichen Wader-Lieder entstanden waren. Das Songfestival auf der Burg Waldeck, wo er auf Kollegen wie Franz Josef Degenhardt, Hanns Dieter Hüsch, Reinhard Mey und Dieter Süverkrüp traf, erlebte Hannes Wader bereits als professioneller Liedermacher. Die erste LP erschien 1969, die Lieder drückten die Gedanken und Gefühle vieler - vor allem junger - Menschen aus, das Publikum wuchs rasch und zwei Jahre später folgte die zweite LP"Ich hatte mir noch soviel vorgenommen".

Als Songpoet, der kompromißlos und gesellschaftskritisch ist, wurde Hannes wader im Zuge der
Baader-Meinhof-Hysterie mit dieser Gruppe identifiziert, in zusammenhang gebracht und verhaftet. Die Klärung dieses Irrtums allein hätte nicht gereicht. Die Solidarität vieler Kollegen und Freunde war nötig, um den zeitweiligen Boykott von Tournee- und Medienmanagern zu überwinden.

Im Jahre 1972 erschien die dritte LP mit dem Titel "7 Lieder", mit dieser LP und immer größeren Konzerten wurde endgültig bestätigt: Hannes Wader ist einer der wichtigsten Dichtersänger unseres Landes.

1973 bezog der fahrende Sänger eine alte Windmühle in Nordfriesland, wo er sich noch intensiver als zuvor mit der Tradition der Dichtersänger und des Volksliedes beschäftigte. Im Titellied der LP "Der Rattenfänger", erschienen 1974, verarbeitet er die Idee eines alten Volksmärchens. In den kommenden Jahren machte sich Hannes Wader als Volkssänger einen Namen. Zeugnis davon geben die LP mit Liedern der 48er-Revolution, ein plattdeutsches Album, eine Live LP mit Arbeiterliedern und eine Shanty-Platte. Eine Zwischenbilanz seiner Arbeit zog der Dichtersänger in den Liedern des "Kleinen Testaments".

Anerkennung für seine Fähigkeiten erhielt Hannes Wader viel, obgleich es ein Zuviel nicht geben kann. Der von der Phonoakademie verliehene Deutsche Schallplattenpreis, der Kleinkunstpreis des Mainzer Unterhauses sind Beispiele.
Wichtiger noch ist ihm die Anerkennung durch sein Publikum und die ist ständig gewachsen. Längst kennt man ihn auch in Österreich und in der Schweiz, auch in Dänemark, wo Fernsehen und Veranstalter sich um ihn bemühen. In der DDR ist das Publikum so interessiert, daß er zum international besuchten "Festival des politischen Liedes" nach Berlin eingeladen wurde. Auch bei den Weltfestspielen der Jugend und Studenten in Havanna/Cuba war hannes Wader: ein Repräsentant zeitgenössischer Kultur von internationalem Rang.

__________________

Mausleistung:



Ich bin Ostwestfale: STUR . HARTNÄCKIG . KÄMPFERISCH

guckst du Sendeplan - Veranstaltungen - Stilkundedatenbank - Tanzstilkunde

KLICK

28.04.2019 19:01 Tappi ist offline E-Mail an Tappi senden Homepage von Tappi Beiträge von Tappi suchen Nehmen Sie Tappi in Ihre Freundesliste auf Beitrag Drucken
Gästezugriff begrenzt, es werden nur 1 Posts pro Thread angezeigt.
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Retter-Radio - Musik nicht nur für Alltagsretter » Musikszene » Musikgeschichte » Liedermacher Hannes Wader

Views heute: 26.738 | Views gestern: 39.713 | Views gesamt: 30.924.329

Innovationen am Telefon PC Radio

Texte und Design © 2007 by retter-radio.de - Impressum/Datenschutz - Powered by Burning Board 2.3.6 pl2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
Einkaufen bei Amazon.de Feuerwehrlive Radio hören mit Radiodienste.de